Kurzmitteilungen

Mitgliederversammlung 30. Juli 19 Uhr

Am Freitag, dem 30. Juli 2021, findet um 19.00 Uhr, in der Obstlagerhalle des OGV, die Mitgliederversammlung über das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 mit Neuwahlen des Vorstandes statt. Die zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Vorschriften sind von den teilnehmenden Mitgliedern und Gästen einzuhalten. Am sinnvollsten sind die 3 G-Regeln: Geimpft, Genesen, Getestet mit tagesaktuellem Testzertifikat.

Nachfolgende Tagesordnung wird vom Vorstand vorgeschlagen: 1.) Eröffnung, Begrüßung, Beschlussfähigkeit, gem. § 12, Satz 5 der Satzung, 2.) Totengedenken, 3.) Beschlussfassung zur Tagesordnung, 4.) Niederschrift über die Mitgliederversammlung vom 15. September 2020, 5.) Jahresberichte: Vorsitzender, Kassenbericht, Bericht zur Brennerei, Bericht zur Mosterei, 6.) Aussprache zu den Berichten, 7.) Kassenprüfbericht, 8.) Entlastung des Vorstandes, 9.) Wahl eines Versammlungsleiters für die Wahl des 1. Vorsitzenden, 10.) Wahl des 1. Vorsitzenden, 11.) Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden, 12.) Wahl des Kassenwartes, Brennereileiter und bis zu sieben Beisitzer/innen, 13.) Wahl von zwei Rechnungsprüfern, 14.) Jahresprogramm 2021/2022, 15.) Verschiedenes.

Ein Großteil der Mitglieder des bisherigen Vorstandes sehen sich aus alters- und gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, ihre Vorstandsämter noch weiter zuführen. Bis zur Veröffentlichung dieser Einladung zur Mitgliederversammlung hat sich leider noch niemand gefunden, der sich für eines der Ämter des geschäftsführenden Vorstandes, sowie des Kassenwartes und Schriftführers zur Verfügung stellt. Sollte dies bis zu der Versammlung so bleiben, ändert sich die Tagesordnung wie folgt:

TOP 10 wird geändert in: Antrag auf Auflösung des Vereins nach § 14 der Satzung des OGV Ommersheim.

Dies wäre allerdings sehr schade, wenn der Verein im 113. Jahr seines Bestehens als einer der ältesten Ommersheimer Vereine aus dem Dorfgeschehen verschwinden würde. Auch das vom Verein gehaltene Brennrecht für Alkohol würde unwiederbringlich verloren gehen. Die Verwertung eines Großteils des Obstes von den für die Biosphäre Bliesgau so typischen Streuobstwiesen wäre nicht mehr gewährleistet.

Neuwahl des OGV Vorstandes mit personellem Neuanfang steht an

Der Vorstand des OGV Ommersheim ist neben der Mitgliederversammlung Organ des Vereins. Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Kassierer, dem Brennereileiter und bis zu sieben Beisitzern. Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind der 1. und der 2. Vorsitzende.
Der Vorstand wurde zuletzt in der Sitzung der Mitgliederversammlung am 14.06.2019 gewählt.
Seither ist der Vorstand personell wie folgt besetzt:

Geschäftsführender Vorstand (auch BGB-Vorstand) nach § 26 BGB
– Im Vereinsregister eingetragen-
1. Vorsitzender vakant
2. Vorsitzender Jürgen Berresheim

Weitere Mitglieder im Erweiterten Vorstand: Kassierer, Brennereileiter, 7 Beisitzer, Baumwart (geborenes Mitglied) in Personalunion mit dem 2. Vorsitzenden.
Der Gesamtvorstand besteht somit aus 11 Personen.

Die Amtszeit des Vorstandes beträgt 2 Jahre. Dies bedeutet, dass die satzungsgemäße Amtszeit des aktuellen Vorstandes durch Zeitablauf am 14.06.2021 endet. Mehrere Mitglieder des Gesamtvorstandes, darunter auch der 1. und der 2. Vorsitzende, haben bereits erklärt, danach für ein Amt im Vorstand des OGV Ommersheim nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Wenn alles planmäßig verläuft und die Coronapandemie uns keinen Strich durch die Rechnung macht, wird die Mitgliederversammlung, in der der neue Vorstand gewählt werden soll, in der ersten Mai-Hälfte 2021 stattfinden. Eine Veröffentlichung der satzungsgemäßen Einladung erfolgt rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung.

Wir bitten alle Mitglieder unseres Obst- und Gartenbauvereins sich intensiv mit der Thematik Vorstandsneuwahl zu befassen. Dieser Appell richtet sich insbesondere auch an unsere jüngeren Mitglieder. Nur wenn Mitglieder bereit sind, Verantwortung im Verein zu übernehmen, kann der personelle Neuanfang im Vorstand des OGV Ommersheim gelingen. Dann hat der Verein eine Zukunft. Wer sich eine Mitarbeit im Vorstand vorstellen kann, vor einer Kandidatur aber noch nähere Informationen über Inhalt und Zeitumfang der konkreten Tätigkeit einholen möchte, kann sehr gerne mit dem Vereinsvorsitzenden Kontakt aufnehmen.
(Jürgen Berresheim Tel. 06803/3241).

Nähere Einzelheiten zu unserem Verein sind auch unserem Internetauftritt zu entnehmen. Besonders hingewiesen wird dabei auf unsere Satzung sowie die Chronik des mittlerweile 112-jährigen Vereins.

Die Inhaber von Vereinsämtern im OGV Ommersheim sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Eine Vergütung im Rahmen der Ehrenamtspauschale gem. § 3 Nr. 26a EstG wird zur Zeit für die Funktionen der Vorsitzenden, des Kassierers sowie der Schriftführerin gezahlt. Die Verwertung der Erzeugnisse der Vereinsmitglieder erfolgt als Zweckbetrieb. Die hierbei anfallenden Arbeitsstunden von Helfern werden vergütet.

Obstbaumsammelbestellung

Wie in den vergangenen Jahren führt der Kreisverband auch in diesem Jahr wieder eine Obstbaumsammelbestellung für Obstgehölze durch. Die Bestellliste kann nach telefonischer Rücksprache beim stellvertretenden Vorsitzenden, Herrn Jürgen Berresheim, Telefon 06803 3241, eingesehen und auch die Bestellungen gleich bei ihm getätigt werden. Letzter Bestelltermin ist Mittwoch, 04. November 2020.

Obstannahme verlängert

Die Brennerei ist doch weiterhin wieder an den üblichen Öffnungstagen, Montag und Donnerstag, zur Annahme von Obst für Destillate geöffnet, von 17.00 bis 18.00 Uhr. Letzte Annahme ist nun am Donnerstag, den 29. Oktober 2020.
Wir bitten darum, nur reifes, qualitativ hochwertiges Obst, ohne Stil und Laub, abzuliefern, da nur solches auch einen guten Brand ergibt. Die angelieferten Gebinde sollten nicht schwerer sein als 25 kg. Ein Kofferraumservice durch Mitarbeiter des OGV wird es wegen Corona nicht geben.

Wer noch selbst angesetzte Maische zu Hause hat, sollte diese unbedingt vorbeibringen.


Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der üblichen Corona-Regelungen entsprechend unserem Hygienekonzept, die OGV Halle darf nur mit einer Mund- und Nasenbedeckung betreten werden.

Bei der Obstanlieferung muss die vom Zollamt Stuttgart zugeteilte Stoffbesitzernummer, am besten das im Mai vom Zoll zugesandte Schreiben, mitgebracht werden. Ohne diese Kennnummer ist eine Annahme nicht möglich.
Alternativ kann die Anmeldung auch schon vorab ausgefüllt werden. Dazu muss auf der Seite des Zolls das Formular mit der Nummer 1221 aufgerufen werden https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=1221 und dort die Daten ausgefüllt werden. Die Brennereinummer des OGV Ommersheim ist 1460625. Obstmenge und Art wird vom Verein eingetragen. Vor dem Ausdrucken ist es sinnvoll den Anweisungen zu folgen und das Dokument als PDF abzuspeichern.

Letzte Obstannahme

Am Montag, 19. Oktober 2020, nimmt der Verein zum letzten Mal in dieser Saison Obst zum Schnaps brennen an. Die Öffnungszeiten am Montag sind allerdings nur von 17.00 bis 18.00 Uhr. Wer noch selbst angesetzte Maische zu Hause hat, sollte diese unbedingt Montag vorbeibringen. Die derzeitigen Corona-Hygieneregeln sind zu beachten. Die OGV-Halle darf nur mit Mund- und Nasenbedeckung betreten werden.

Abgabe Mirabellen-Maische

Wir möchten ferner darauf hinweisen, dass Stoffbesitzer, die ihre Mirabellen-Maische zu Hause selbst angesetzt haben, diese schnellstmöglich zum Brennen abgeben. Zur Zeit werden die in der Brennerei lagernden Maischen gebrannt. Wenn das letzte Maischefass verarbeitet ist, wird ein Reinigungsbrand durchgeführt. Danach kann keine Mirabellen-Maische mehr gebrannt werden.

Kein Apfelsaft

In der letzten Vorstandssitzung wurde nach langen und kontroversen Diskussionen beschlossen, dass in diesem Jahr kein Apfelsaft gekeltert wird. Wegen der Corona-Ausnahmesituation ist eine Saftherstellung parallel zum Schnaps brennen nicht möglich.
Außerdem lässt die Qualität der meisten Apfelsorten zu wünschen übrig. Die Äpfel haben aufgrund der niedrigen Niederschlagsmengen kaum Saft und Süße, dafür jede Menge Stärke, die die Gerätschaften verunreinigt. Ferner haben die Bäume schon viele Früchte wegen des Flüssigkeitsmangels vorzeitig abgeworfen. Auch ist davon auszugehen, dass nicht an jedem Annahmetag die Mindestmenge an Äpfeln eingeht, die zur Saftherstellung notwendig ist. Mindermengen können nicht bis zum nächsten Annahmetag gelagert werden, da das Obst zu schnell fault.
Wir bitten unsere Mitglieder um Verständnis. Wenn sich die Situation im nächsten Jahr wieder verbessert hat, werden wir selbstverständlich auch wieder Apfelsaft keltern.

Annahme Stein- und Kernobst

Die Brennerei ist wieder an den üblichen Öffnungstagen, Montag und Donnerstag, zur Annahme von Steinobst (Mirabellen, Zwetschgen usw.) und Kernobst für Schnaps (Birnen, Äpfel usw.) geöffnet, Corona bedingt von 16.00 bis 18.00 Uhr.
Wir bitten darum, nur reifes, qualitativ hochwertiges Obst, ohne Stil und Laub, abzuliefern, da nur solches auch einen guten Brand ergibt. Die angelieferten Gebinde sollten nicht schwerer sein als 25 kg. Ein Kofferraumservice durch Mitarbeiter des OGV wird es wegen Corona nicht geben.
Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der üblichen Corona-Regelungen entsprechend unserem Hygienekonzept, die OGV Halle darf nur mit einer Mund- und Nasenbedeckung betreten werden.
Bei der Obstanlieferung muss die vom Zollamt Stuttgart zugeteilte Stoffbesitzernummer, am besten das im Mai vom Zoll zugesandte Schreiben, mitgebracht werden. Ohne diese Kennnummer ist eine Annahme nicht möglich.
Alternativ kann die Anmeldung auch schon vorab ausgefüllt werden. Dazu muss auf der Seite des Zolls das Formular mit der Nummer 1221 aufgerufen werden https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=1221 und dort die Daten ausgefüllt werden. Die Brennereinummer des OGV Ommersheim ist 1460625. Obstmenge und Art wird vom Verein eingetragen. Vor dem Ausdrucken ist es sinnvoll den Anweisungen zu folgen und das Dokument als PDF abzuspeichern.

Kirschschnapsausgabe

Am Samstag, 19.09.2020, in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr, ist die Brennerei außer der Reihe zur Ausgabe des gebrannten Kirschenschnapses geöffnet. Die jeweiligen Stoffbesitzer werden vorher angerufen. Es sind eigene Behälter mit zu bringen, in die der Schnaps umgefüllt wird. Es können, aufgrund der derzeitigen Corona-Situation, vor Ort keine einzelnen Flaschen abgefüllt werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass an diesem Tag kein Obst angenommen wird. Auch hier sind die entsprechenden Corona-Vorschriften zu beachten.

Annahme Kernobst für Schnaps ab 3. September

Ab dem 03. September ist die Brennerei wieder an den üblichen Öffnungstagen, Montag und Donnerstag, zur Annahme von Kernobst für Schnaps (Birnen, Äpfel usw.) geöffnet, Corona bedingt von 16.00 bis 18.00 Uhr.
Wir bitten darum, nur reifes, qualitativ hochwertiges Obst, ohne Stil und Laub, abzuliefern, da nur solches auch einen guten Brand ergibt. Die angelieferten Gebinde sollten nicht schwerer sein als 25 kg. Ein Kofferraumservice durch Mitarbeiter des OGV wird es wegen Corona nicht geben.
Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der üblichen Corona-Regelungen entsprechend unserem Hygienekonzept, die OGV Halle darf nur mit einer Mund- und Nasenbedeckung betreten werden.
Bei der Obstanlieferung muss die vom Zollamt Stuttgart zugeteilte Stoffbesitzernummer, am besten das im Mai vom Zoll zugesandte Schreiben, mitgebracht werden. Ohne diese Kennnummer ist eine Annahme nicht möglich.
Alternativ kann die Anmeldung auch schon vorab ausgefüllt werden. Dazu muss auf der Seite des Zolls das Formular mit der Nummer 1221 aufgerufen werden https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=1221 und dort die Daten ausgefüllt werden. Die Brennereinummer des OGV Ommersheim ist 1460625. Obstmenge und Art wird vom Verein eingetragen. Vor dem Ausdrucken ist es sinnvoll den Anweisungen zu folgen und das Dokument als PDF abzuspeichern.
Wir bitten zu beachten, dass wir derzeit noch keine Äpfel für Saft annehmen. Dies erfolgt erst ab einem späteren Zeitpunkt, der rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben wird.